Aktuelles

Schön, dass Ihr beim Integrationsprojekt Alpen.Leben.Menschen - kurz A.L.M. - vorbei schaut. Herzstück des Projektes sind die in den Regionen umgesetzten A.L.M.-Aktionen, bei welchen Geflüchtete und Einheimische gemeinsam ihr alpines Umfeld erleben und entdecken. Darüber hinaus möchten wir Euch hier aber auch über die aktuellen Schulungsangebote, das A.L.M.-Tourenpro-gramm und sonstige Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.

A.L.M.-Tour: Auf dem Allgäuer Hochgrat

 

Die zweite A.L.M Tour im Allgäu war trotz schlechter Wettervorhersage wieder gut besucht. Die 17 Teilnehmer starteten trockenen Fußes los mit dem ersten Etappenziel "Staufener Haus". Bei guter Stimmung und einem Sonne-Wolken-Mix ging's dann noch weiter bis zum "Tor" des Hochgrats. Ein guter Platz fürs's Gruppenfoto! Weiter oben war leider alles in Nebel gehüllt worauf man beschloss, statt auf dem Gipfel lieber im gemütlichen Staufener Haus einzukehren. Dort stärkten sich alle für den Abstieg, zum Glück hielt das Wetter und es fiel wider Erwartn auf der gesamten Tour kein Tropfen Regen! 

A.L.M. Tour auf den Wank

 

Schnee, Sonne, Wind, Regen...auf der A.L.M Tour auf den Wank am 16.09.17 war alles dabei. Der strömende Regen am Morgen hielt die Teilnehmer aber nicht davon ab, loszumarschieren und erstmal zur Estebergalb zu wandern. Dann hat's aufgerissen, die Sonne kam sogar heraus und alle wollten noch unbedingt auf den Gipfel gehen...eine sehr abwechlungsreiche und gelungene Wanderung mit Happy End und vielen lachenden Gesichtern!

A.L.M. wurde ausgezeichnet!

 

Wir sind von der UN im Rahmen des Sonderwett-bewerbs "Soziale Natur - Natur für alle" ausgezeichnet worden. Wir freuen uns sehr über diese tolle Anerken-nung! Ein Riesen-Dank auch an unsere fleißigen Hel-fer/innen, die den Erfolg unseres Projekts erst ermög-licht haben. Mehr Informationen über die Dekade der Vereinten Nationen findet Ihr hier.

*im Bild (von links nach rechts): Stefan Winter (DAV), Anna Schober (A.L.M.), Antje von Dewitz (VAUDE), Erik Waalkes (Malteser)

A.L.M. auf Bayern 1

 

Der Bayerische Rundfunk war mit uns auf Tour - entstanden ist ein Radiobeitrag, der einen guten Eindruck vermittelt, wie es bei unseren Wanderungen so zugeht. Viel Spaß beim Reinhören!

Der Film "Traumtour" wurde im Rahmen der Aktion der Sektion Tutzing durch die Partnachklamm erstellt und gibt einen nachdenklichen Einblick in den Alltag von Flüchtlingen in Deutschland. Herzlichen Dank an die Erstellerin, Annette Völker-Rasor, vom Penzberger Helferkreis und allen weiteren Akteuren, für ihr Engagment und die beeindruckenden Bilder.

A.L.M.-Tour: Immenstädter Horn

 

Endlich startete die erste A.L.M Tour im Allgäu - am Sonntag, den 27.08., ging's aufs Immenstädter Horn. Dabei gab es gleich zwei gute Nachrichten auf einmal: Traumhaftes Wetter und eine Teilnehmerliste von 20 Teilnehmern! Das konnte ja nur gut werden. Und das war es. 10 Flüchtlinge lernten zusammen mit 10 Einheimischen auf dem Weg zum Gipfel viel neues über die Allgäuer Pflanzenwelt, machten eine Brotzeit am Gipfel und kehrten am Abstieg noch im Naturfreundehaus ein. Ein rundherum gelungener Tag - viele Teilnehmer wollen sich auch für die nächste Tour im Allgäu anmelden. Mit dabei war auch der BR und hat einen tollen Radiobeitrag gebracht, der auf Bayern 1 lief - hier könnt ihr reinhören!

A.L.M.-Tour: Hörndl bei Bad Kohlgrub

 

Wegen Starkregens musste die geplante Tour auf den Heimgarten ausfallen, weshalb einen Tag später auf das Hörndl bei Bad Kohlgrub ausgewichen wurde. Die vier jungen Männer, die schon öfter in den Bergen unterwegs waren, genießen das Wandern, um ihren Kopf frei von Sorgen zu bekommen. Gemeinsam erreichten wir den vorderen Hörndlgipfel und gleich wurden ein paar andere Wanderer angehalten Fotos von allen unterm Gipfelkreuz zu machen. Bei Schnitzel und einem Radler klang der Tag mit viel Gelächter auf der Hörndlterasse aus.

A.L.M.-Tour: Regen im Haar, Sonne im Herzen

 

Der "Wettergott" hat den A.L.M.-Touren im Berchtesgadener Land zum zweiten Mal bereits einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber das konnte die meisten Teilnehmer nicht stoppen. Statt auf das Vorderberghörndl wurde der Halsalm-Sennerin "auf eine Buttermilch" ein Besuch abgestattet, Grundwissen zum Kartenlesen praktisch angewendet und die Ruhe im Nationalpark genossen. Mehr Bilder in der Galerie.

Flyer ANU-Bundestagung - Natürlichbunt 21.11.17 - 22.11.17 (Würzburg)
Mit dieser bundesweiten Tagung möchte die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) durch gute Beispiele aus der Praxis inspirieren und zeigen, wie außerschulische Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung zu einer gelingenden Integration beitragen können. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme - A.L.M. ist auch dabei!
ANU-Bundestagung_Natürlichbunt_Web.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

BR Rucksackradio: Beitrag vom 06.08.17

 

Der BR begleitete die A.L.M. Wanderung am 06.08.17 durchs Burger Moos am Hofstetter See bei Rosenheim. Die Journalistin Barbara Weis nutzte die Gelegenheit, mit Flüchtlingen zu sprechen, darunter auch mit vielen Kindern und Jugendlichen. Herausgekommen ist ein sehr schöner, lebendiger Bericht über einen rundum gelungenen Tag in den Bergen, den die Geflüchteten zusammen mit Einheimischen erlebt haben.  Hier (ab Minute 07:57) könnt Ihr ihn Euch anhören. 

A.L.M.-Tour: Klettersteig auf den Grünstein

 

Die Climbären, die Jugendgruppe des Tittmoninger Alpenvereins, unternahm am Samstag, 08.07.2017 eine Klettersteig-Tour auf den Grünstein. Bei herrlicher Aussicht auf den Königssee und den Watzmann kletterten sieben motivierte Climbären auf den Gipfel.  Im Anschluss gab's bei  Sonnenschein noch ein Eis am Königssee. Alle Beteiligten waren zufrieden und stolz, dass sie den Klettersteig geschafft haben.

A.L.M.-Tour: Auf den Pürschling/Teufelstättkopf

 

Bei herrlichem Sonnenschein startete die 12-köpfige Gruppe am Morgen des 07. Juli in Richtung Pürschling. Auch wenn dem einen oder anderen zu Beginn der Sinn  verborgen blieb, warum sich die Deutschen an einem heißen Sommertag  gerne quälen, schlugen sich die jungen Männer aus Afghanistan, Pakistan, Nigeria und Kongo tapfer und mit erstaunlicher Energie. Nachdem alle beim gemeinsamen Picknick wieder zu Kräften gekommen waren, lief der Abstieg dann fast wie von selbst. Zum krönenden Abschluss gings zum Sommerrodeln.

A.L.M.-Tour: Auf die Kneifelspitze

 

Leider konnte es am 2. Juli aufgrund des schlechten Wetters nicht wie geplant auf die Steinerne Agnes im Lattengebirge gehen. Stattdessen wurde auf den „Aussichtsbalkon von Berchtesgaden“, die Kneifelspitze, ausgewichen. Zum Glück schlug das Wetter nicht auf die gute Stimmung. Dank der Regenjacken von Vaude blie-ben alle  trocken und nach einem Heißgetränk konnten alle aufgewärmt den Rückweg antreten.  Die Tour war  erfreulicherweise mit 20 Teilnehmern komplett ausgebucht.

A.L.M.-Tour: Auf den Hohen Asten

 

Das A.L.M.-Tourenprogramm ist in der Region Rosenheim gestartet. Rund 20 Einheimische und Geflüchtete wanderten auf den höchst gelegenen, ganzjährig bewirtschafteten Bergbauernhof Deutschlands. Mit von der Partie war auch das Deutschlandradio, die einen Beitrag über die A.L.M.-Tour erstellt haben. Hören Sie doch mal hier rein.

Projekt A.L.M. gewinnt ARGE ALP PREIS 2017

 

Wir freuen uns sehr über den Gewinn des ARGE ALP PREISES 2017 für unser gemeinschaftliches Integrations-projekt. Am Freitag, den 30.06.2017, wurde der Hauptpreis von Staatsministerin Dr. Beate Merk in Lautrach (Allgäu) übergeben. Den Gewinn von 6.000 € möchten wir für den weiteren Ausbau unseres Projekts sowie für unseren Foto-wettbewerb nutzen. Ein riesiges Vergelt's Gott an unsere Ehrenamtlichen, deren Engagement wir den Preis mitzu-verdanken haben.              ©Bayerische Saatskanzlei/Lienert

Gemeinsame Tour auf die Gleiwitzer Hütte

 

Ein tolles Wochenende verbrachten die beiden Jugend-gruppen der Sektionen Neu-/Altötting und Tittmoning auf der Gleiwitzer Hütte in den Hohen Tauern. Mit der Wanderung auf die Hirzbachalm in 2189 Metern, die Besteigung des Tittmoninger Hörndls, ein Schneefeldrutschen zum Abstieg und die Wanderung aufs Inbachhorn wurden die Herzen aller Wanderfans mit Freude erfüllt. Insgesamt war es ein anstrengendes, aber wunderschönes Wochenende.

A.L.M.-Wanderung ins Wimbachtal

 

Als Vorgeschmack auf das A.L.M.-Tourenprogramm wanderten am 10. Juni A.L.M.-Lotsen und Geflüchtete durch das Wimbachtal. Die Wanderung wurde vom Nationalpark Berchtesgaden geführt und die Teilnehmenden lernten so Einiges über das Thema Wasser. Anfangs wurden die Wassermassen in der Wimbachklamm bestaunt und an-schließend die Wasserqualität untersucht. Alle freuen sich bereits auf weitere gemeinsame Unternehmungen (s. hier).

Sektion Tittmoning nutzt das bärige Frühsommerwetter

 

Die Jugendgruppe der DAV-Sektion Tittmoning, die Climbären, unternahmen bereits ihre dritte A.L.M.-Aktion dieses Jahres. Dieses Mal ging es auf die Hörndlwand bei Ruhpolding. Die nächste Aktion auf die sektionseigene Gleiwitzer Hütte (in Österreich) ist bereits am 17.06. bis 18.06.17 geplant. Alle Jugendlichen ab 14 Jahren sind hierzu herzlich eingeladen. Anmeldung unter: 0151 2070742 oder lisa.thaller@web.de

Sektion Murnau: Hörndl bei Bad Kohlgrub

 

Große Resonanz fand am Vatertag die nachmittägliche Wanderung auf das Hörndl bei Bad Kohlgrub. Rund 25 Einheimische und Geflüchtete genossen nicht nur das grandiose Panorama unter blau-weißem Himmel, sondern lernten auch viel über die lokale Weidewirtschaft, den Wald und die "Kultur des Gipfelkreuzes". Die Wanderung wurde zudem vom Münchener Kirchenradio begleitet. Den Beitrag können Sie hier nachhören.

Helferkreis Bad Reichenhall: Hochseilgartenerlebnis

 

An einem Freitagnachmittag im Mai war in der Saalachau in Nonn bei Bad Reichenhall im erlebnispädagogischen Hoch-seilgarten der Caritas BGL so Einiges los: hoch in den Bäumen wurde sich von Element zu Element gehangelt, am Boden gespielt und gelacht und am Ende gab es noch ein bunt gemischtes Picknick, das sich alle schmecken ließen. Mit der so (neu) erlangten Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nun alle für Bergbesteigungen bereit.

Sektion Tutzing: Durch die Partnachklamm

 

Eine weitere A.L.M.-Aktion der Sektion Tutzing (Ortsgruppe Penzberg) führte am 18.05.17 durch die Partnachklamm auf den Eckbauer und über das idyllische Wamberg zurück. Annette Völker Rasor vom Helferkreis Penzberg hat die Wanderung in bewegten Bildern festgehalten. Dabei ist ein sehr sehenswerter kleiner Film entstanden, den Sie wenn Sie auf das Klammbild klicken, sehen können. Einen detaillierten Bericht finden Sie hier und Bilder in der Galerie.

Helferkreis Inzell: Der Königsee ruft!

 

Am Muttertag unternahm eine Gruppe von Inzellern eine Schifffahrt über den Königsee. Aber nicht nur der See, son-dern vor allem die hoch aufragenden Flanken des Watzmanns begeisterten viele. Nach einer leichten Wanderung zur Eiska-pelle, wo begeistert über die Altschneefelder gerutscht wurde, wurde noch im Biergarten St. Bartholomä eingekehrt. Alle freuen sich bereits auf die nächsten Unternehmungen. Mehr Bilder finden Sie hier.

Sektion Bad Reichenhall: Kletternachmittag

 

Hoch hinaus ging es für Einheimische und Geflüchtete Mitte Mai in der DAV-Kletterhalle in Berchtesgaden. Nach einer Ein-weisung waren alle nicht mehr zu halten und erkletterten mit sichtlicher Begeisterung die Hallenwände. Dies beeindruckte die Organisatoren der Aktion so sehr, dass sie ab Juli einen regelmäßigen Klettertreff in Bad Reichenhall (DAV-Kletter-halle im Karlsgymnasium) anbieten möchten. Bei Interesse bitte unter anna.schober@alpenlebenmenschen.de melden. 

Helferkreis Inzell: Nistkastenbau für Fledermäuse

 

Gemeinsam mit dem Nationalpark Berchtesgaden wurden im Bildungszentrum der Haus der Berge wunderschöne Fleder- mausbehausungen gebastelt. Diese sollen nun im Ortsgebiet von Inzell aufgehangen werden, um den nachtaktiven Tieren ein sicheres Zuhause bieten zu können. Alle Beteiligten waren mit Feuer und Flamme dabei und lernten spielerisch so Einiges über die einheimische Fauna. Mehr Bilder gibt es hier zu sehen.

Sektion Laufen: Schnee Ende April?!

 

Die DAV-Sektion Laufen wanderte bei trockenem, aber be-wölktem Wetter auf die Stoißer Alm am Teisenberg. Aufgrund des nochmaligen Wintereinbruchs gab es am Gipfel zur Stärkung ein pakistanisches Reisgericht und eine ausgelas-sene Schneeballschlacht. So macht Schnee sogar im Früh-ling Spaß - da waren sich alle einig. Auch der Abstieg klappte, trotz ein paar Rutschpartien, problemlos und alle freuen sich auf die noch kommenden Aktionen.

Ausrüstungsspende von vaude und ORTOVOX

 

Dank einer großzügigen Spende von den Outdoorausrüs-tungsherstellern vaude und ORTOVOX können sich seit Mitte April Geflüchtete sicher in den bayerischen Bergen bewegen. Die Ausrüstungsmaterialien werden in den vier Projektteil-regionen in den Malteser Dienststellen gelagert und nach Bedarf an die Sektionen des DAV vom zuständigen Regional-koordinator verliehen. Ein herzliches Vergelt's Gott!

Spendenaufruf Bergsportausrüstung

 

Für unsere regionalen Ausrüstungsbörsen suchen wir derzeit noch Bergsportausrüstung, insbesondere Bergschuhe und Rucksäcke. Falls Sie noch über gut erhaltene, aber nicht mehr gebrauchte Gegenstände verfügen, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen zuständigen Regionalkoordinator oder senden Sie diese an: Malteser Hilfsdienst e.V. | Projekt A.L.M. | Streitfeldstraße 1 | 81673 München. Vielen Dank!

A.L.M. auf dem Alpinflohmarkt München

 

Am Samstag, den 25.03.2017, konnte A.L.M. dank der tollen Kooperation mit der Sektion München-Oberland einen Spen-denstand am Alpinflohmarkt einrichten. Markus Fink, unser Regionalkoordinator aus dem Allgäu, fuhr am Ende des Tages nicht nur mit einer Riesenladung Ausrüstungsspenden, sondern auch mit vielen guten Gesprächen im Gepäck heim. Ein herzliches Vergelt's Gott an dieser Stelle nochmals allen Spendern und an die Veranstalter des Alpinflohmarkts.

2. A.L.M.-Lotsenschulung in Berchtesgaden

 

Am Samstag, den 01.04.2017 fand bei Kaiserwetter die 2. A.L.M.-Lotsen-Schulung im Umweltbildungszentrum des Haus der Berge in Berchtesgaden statt. 17 Ehrenamtliche bildeten sich im Bereich Bergsport und Umweltbidlung mit Geflüchteten weiter und lernten sich auch untereinander besser kennen. Herzlichen Dank dem Nationalpark Berchtesgaden für die großartige Unterstützung. 

Projektstart im gesamten Projektgebiet

 

Anfang März fanden für die Teilregionen Rosenheim und Allgäu die Informationsveranstaltungen für die DAV-Sektionen wie auch weitere Projektinteressierte statt. Das gesamte Team A.L.M., welches seit März 2017 auch durch vier Regional-koordinatoren verstärkt wird, freut sich auf die gemeinsame Umsetzung von A.L.M.-Aktionen mit Euch.

Faschingsrodeln der Sektion Tittmoning

 

Da mussten viele Ausflügler am Wochenende mehrmals hinschauen: Die Sektion Tittmoning und einige Geflüchtete waren wieder in der Region unterwegs. Dieses Mal ging es zum Hirscheckblitz zum Faschingsrodeln. Nicht nur die Gruppe war bunt gemischt, sondern auch die Outfits der Teilnehmenden, die mit der Sonne um die Wette strahlten.

Mehr Details finden Sie in Kürze hier.

Pressekonferenz A.L.M. am 22. Februar 2017

 

Kurz vor Beginn des Starts von A.L.M. im gesamten Projekt-gebiet fand am 22. Februar eine Pressekonferenz statt, bei welchem auch die beiden Geschäftsführer von Malteser Hilfs-dienst, (Christoph Friedrich) und DAV (Dr. Olaf Tabor), das Projekt vorstellten. Das gesamte Team A.L.M. ist noch immer überwältigt vom positiven Medienecho und bedankt sich für die umfangreiche Berichtserstattung. 

Schneeschuhwanderung der Sektion GAP

 

Am Sonntag, den 19. Februar, unternahm eine Gruppe von Geflüchteten und Einheimischen aus Garmisch-Partenkirchen und Ettal eine Wanderung zur Kochelbergalm – auf Schnee-schuhen. Trotz einiger schweißtreibender Anstiege war die Stimmung hervorragend. Bei strahlendem Sonnenschein wurde viel gelacht, geratscht und zahlreiche Erinnerungsbilder geschossen. Mehr Eindrücke findet Ihr in der Galerie.

Schneewochenende der Sektion Tittmoning

 

Die Jugendgruppe der Sektion Tittmoning, die Clim-bären, verbrachte ein schneereiches Wochenende auf der Freilassinger Hütte im Tennengebirge. Emanuel, Taha und Mohammad Sufian haben zum ersten Mal in ihrem Leben so viel Schnee gesehen und erste Versuche auf Skiern gewagt. Aber auch das gemeinsame Kartenspielen, Kochen und Schlittenfahren machten allen sehr viel Spaß. Mehr Bilder von strahlenden Gesichtern gibt es in der Galerie.

25 Ehrenamtliche zu A.L.M.-Lotsen ausgebildet

 

Groß war die Nachfrage nach Plätzen für die erste A.L.M.- Lotsen-Schulung am 14.01.2017 in Garmisch-Partenkirchen. 25 Ehrenamtliche bildeten sich in den Bereichen Integration und Asyl, Bergsport und Umweltbildung mit geflüchteten Personen weiter. Dank der perfekten Organisation des MHD Garmisch-Partenkirchen war der Tag ein voller Erfolg.

Guten Start ins neue Jahr!

 

Das gesamte A.L.M.-Team wünscht Euch allen ein gutes neues Jahr 2017! Wir freuen uns bereits auf die kommenden A.L.M.-Aktionen mit Euch.

 

Was 2016 bereits alles passiert ist, könnt Ihr hier nachlesen.

1. A.L.M.-Lotsenschulung Garmisch-Partenkirchen

 

Am Samstag, den 14.01.2017 findet die erste A.L.M.-Lotsen-Schulung im kath. Pfarramt St. Martin (Burgstr. 17 - direkt neben der MHD-Dienststelle GAP) statt.

 

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Sektion Mittenwald in der Kletterhalle

 

Kurz vor Weihnachten fuhr die Sektion Mittenwald gemeinsam mit sieben anerkannten Flüchtlingen in die Kletterhalle ins österreichische Ehrwald. Beim Kraxeln hatten alle Beteiligten sehr viel Spaß, aber auch die Koordinationsfähigkeit und der Teamgeist für künftige Unternehmungen draußen wurde geschult. Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Kontakt

Alpen.Leben.Menschen
Malteser Hilfsdienst e.V.
Streitfeldstraße 1
81673 München
 

dienstags - donnerstags:

+49 (0)89 43608-184

+49 (0)151 6523 2856
oder per E-Mail

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alpen.Leben.Menschen